Posts

Empfehlung:

Vom Selfscanning, Läden ohne Kasse und was das mit uns zu tun hat

«Den Händlern geht es darum, Geld zu sparen»     Valora plant einen Laden ohne Kasse in der Schweiz. Bringt das dem Kunden überhaupt etwas, oder wollen Firmen so einfach beim Personal sparen?     
https://www.20min.ch/finance/news/story/Bringen-kassenlose-Laeden-den-Kunde-etwas--24554887
Es ist doch ziemlich offensichtlich, dass Läden Kosten sparen wollen (oder den Gewinn optimieren). Das geht am besten, wenn die Lohnkosten weitgehend wegfallen. Lohnkosten = Arbeitsplätze = Arbeitsplatzabbau ! Und viele machen hier einfach mit und wählen Selfscanning (als ersten Schritt). Selfscanning bedeutet, dass DU die Arbeit machst und dafür NICHT bezahlt wirst und mitverantwortlich bist für Arbeitsplatzabbau. Viele Menschen unterstützen das bewusst NICHT. Und Du ? Einfach alles egal ? Wir sind daran, aktiv mitzuhelfen uns selber abzuschaffen - als Arbeitskräfte (als KonsumentInnen sind wir selbstverständlich immer noch geduldet).

Freisinnige Klimakatastrophe

Freisinnige Klimakatastrophe      Die FDP spielt eine entscheidende Rolle in der Klimapolitik. In der jüngsten Debatte hat die Partei griffige Massnahmen verhindert. Gegen diese Linie regt sich nun Widerstand aus den eigenen Reihen.     
https://www.republik.ch/2018/12/12/freisinnige-klimakatastrophe

Man muss sich diesen Titel mal auf der Zunge vergehen lassen "Freisinnige Klimakatastrophe". Und die allermeisten werden wohl feststellen - TREFFENDER KANN EIN TITEL KAUM MEHR SEIN. Kurz und bündig - 2 Worte und eine Hammer-Aussage. Dennoch ... der Artikel ist auch im Detail sehr lesenswert !

Wie soll denn ein Bundesrat sein ?

Bild
Die urbane Stimme ist leise: Schweizer Städte sind im Bundesrat kaum vertreten    Die Schweiz wird zunehmend ein Land der Städter, und entsprechend gewinnen auch deren spezifische Probleme immer mehr an Gewicht. Doch die urbane Schweiz ist im Bundesrat fast gar nicht vertreten.     https://www.watson.ch/schweiz/bundesrat/674029447-die-urbane-stimme-ist-leise-schweizer-staedte-sind-im-bundesrat-kaum-vertreten Es ist schwierig. Wie soll eine Bundesrätin oder ein Bundesrat sein ? Nach welchen Kriterien soll die "Verteilung" von statten gehen ? Geschlecht ? Region ? Sprache ? Religion ? Stadt-Land ? Haarfarbe ? Verheiratet - geschieden - Single ? Was braucht es denn wirklich, damit sich SchweizerInnen offenbar richtig vertreten fühlen ? Vielleicht einfach nur DIE BESTEN. Menschen, die unser Land in schwierigen Zeiten lenken und führen können! Menschen, die entscheiden können und wollen. Menschen, die Verantwortung für die Zukunft übernehmen wollen. Wäre das eine Variante ? mehr Fot…

Vom Replay-TV

Profitiert Netflix vom Zoff um Replay-TV?     Am Donnerstag entscheidet der Nationalrat, ob Werbung im zeitversetzten Fernsehen auch zukünftig überspult werden darf. Wir haben die Antworten auf die wichtigsten Fragen.     
https://www.20min.ch/schweiz/news/story/Profitiert-Netflix-vom-Zoff-um-Replay-TV--29989731


Wird Werbung schauen zur Pflicht?Zuschauer können dank der Replay-Funktion Werbung überspulen. Das soll sich vielleicht bald ändern. Wir haben auf der Strasse gefragt, wie das ankommt.
https://www.20min.ch/schweiz/news/story/Wird-Werbung-schauen-zur-Pflicht--16184686





Alpenland = Crypto Valley

Vom Marketing und der Kunden-Information einiger Schweizer Städte

Bild
Nicht alle "Trends" sind trendy - aber das wissen vermutlich nicht alle.

https://reisen-entdecken.blogspot.com/2018/12/uber-schweizer-stadte-tourismus-kunden.html







Schon mitbekommen ? Das Wort des Jahres 2018 ist ....

Das Wort des Jahres 2018 in der Schweiz ist Doppeladler.

Doppeladler, charge mentale und gesto dell’aquila sind die Wörter des Jahres Schweiz 2018. Sie zeigen, worüber die Gesellschaft nachdenkt und was sie bewegt.

https://www.zhaw.ch/de/linguistik/ueber-uns/news-und-medienmitteilungen/detailansicht/news-single/wort-des-jahres-schweiz-2018-ist-gewaehlt/


Da haben wir dieses Wort schon fast vergessen ... und ... schwupps ist es wider da. Diesmal offiziell an erster Stelle. Und 079 schaffte es auf den 3. Platz

Alle Worte des Jahres seit 2003: https://de.wikipedia.org/wiki/Wort_des_Jahres_(Schweiz)



Korrektur-Initiative -- Gegen Waffenexporte in Bürgerkriegsländer

Bild
Korrektur-Initiative -- Gegen Waffenexporte in Bürgerkriegsländer


https://wecollect.ch/de/campaign/korrektur-initiative/


Menschen in der Schweiz, die diese Waffenexporte nicht wollen, die können sich hier melden und unterschreiben. So funktioniert unsere Demokratie.

Die Ärzte sind die falschen Sündenböcke – wir alle sind schuld am Kostenwachstum

Bild
Die Ärzte sind die falschen Sündenböcke – wir alle sind schuld am Kostenwachstum     Die Gesundheitskosten steigen ungebremst, die Krankenkassenprämien belasten viele Haushalte. Wer den Medizinern die Schuld in die Schuhe schiebt, handelt unbedacht – die Liste der Verantwortlichen ist lang.     https://www.nzz.ch/meinung/gesundheitskosten-steigen-ungebremst-daran-sind-wir-alle-schuld-ld.1443413 Ein guter, ein richtiger und ein wichtiger Artikel ! ... und lesenswert auch ! Ist es nicht so, dass wir (fast alle) zu fast jedem Thema immer auch ein Beispiel parat haben, warum WIR nichts tun und unternehmen. Eben, weil's noch viel schlimmere Beispiele habe. Und so ändern WIR nichts und es ändert sich generell nichts oder jedenfalls zu wenig. 

Seit Jahren - ein wenig fantasielos

Seit Jahren und schon fast Generation nach Generation (vermutlich sind es tendenziell doch eher jüngere Menschen) ... ist das nicht ein wenig fantasielos ?
Sagt man doch, dass sich jede Generation neu erfinde ... oder so ? Vermutlich doch nicht.


«Deutlich mehr Sprayereien»: 3 Punkte, warum die SBB am Limit fahren    Die SBB verzeichnen 2018 eine «massive Zunahme» an verschmierten Zügen. Die Folgen spüren auch die Passagiere. Nun verstärken die Bahnen die Überwachung der Depots. Es gibt aber weitere Probleme.     https://www.watson.ch/schweiz/sbb/790008648-deutlich-mehr-sprayereien-3-punkte-warum-die-sbb-am-limit-fahren

Zitat des Tages (1)

Das heutige Zitat des Tages:

Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns ganz genau kennen und trotzdem zu uns halten.

von Marie Non Ebner-Eschenbach



So behandeln wir unsere Welt

Bild
So behandeln wir unsere Welt


Fotos und Berichte zur Kundgebung in Bern - Klima-Alarm am 8.12.2018 in Bern

Bild
Betreffen tut's alle - in der einen oder andern Weise / reagiert haben über 1000 Menschen
Bei eher trübem Wetter wurde ein eher trübes Thema dennoch äusserst farbig und lautstark thematisiert. So konnte im Verlauf der Kundgebung sachte auch schöneres Wetter festgestellt werden und man fragte sich: Ist das auch eine erhoffte Aufhellung zum Klimaschutz ?
Die vielen anwesenden Menschen vermochten einen gewissen Optimismus aufkommen lassen.
Und die Weihnachtswünsche (siehe Foto) wurden erhört, wenigstens von all den Anwesenden.
Und etwas wissen viele - und nicht nur die Anwesenden - die nächsten (eidgenössischen) Wahlen kommen bald ... und es werden äusserst entscheidende und zukunftsweisende Wahlen sein. Leider muss doch der heutige Bundesrat und der heutige Stände- und Nationalrat noch als - höflich ausgedrückt - zu zögerlich wenn nicht gar nachlässig in dieser wichtigen Sache gesehen werden. Dieses Thema könnte eines der Kernthemen der Menschheit werden - in den nächsten Jahren. Al…

Unsere Bundesrätinnen und Bundesräte haben es schön !

Schaut man sich die Bilder von Paris und Frankreich an ... dann stellt man fest, dass es unsere Landesregierung so richtig schön hat im Vergleich.

Es ist schon bitter, was sich viele Franzosen erlauben. Und es war offenbar noch nie einfach, ein französischer Staatspräsident zu sein. Mit einem Volk, das Veränderungen der Zeit einfach nie merken will. 

«Das ist eine brave Klasse»   Hinter den gewalttätigen Ausschreitungen in Frankreich stehen zunehmend Schüler. Videoaufnahmen zeigen: Die Behörden reagieren hart.   
https://www.derbund.ch/ausland/europa/jetzt-brennt-es-auch-an-frankreichs-schulen/story/25046167
Autos anzünden und am Montag zurück an die Arbeit   In Frankreich protestieren Männer und Frauen, die sich in kürzester Zeit radikalisiert haben.    
https://www.derbund.ch/ausland/europa/autos-anzuenden-und-am-montag-zurueck-an-die-arbeit/story/13141284
Macron eilt zum verschmierten Arc de Triomphe    Frankreich erlebt die schwersten Krawalle seit Jahrzehnten. Die Regierung will nun au…

Die subventionierten PEINLICHKEITEN von SRF - unserem Staatsfernsehen

«Unser Fehler» – SRF entschuldigt sich    Der Auftritts-Check der neuen Bundesrätinnen kam gar nicht gut an. Nun zeigen die Macher Reue.   
https://www.derbund.ch/kultur/fernsehen/mangel-an-sensibilitaet-srf-entschuldigt-sich/story/30892474
Das einzig tröstliche: Es gibt auch eine AUSSCHALT-QUOTE ! Liebe SRF-MacherInnen.

Vorbildlich

Gebe lieber 50 statt 140 Franken
aus beim Tanken Ein starkes Auto könnte er gratis fahren, doch der bekannteste Snowboarder der Schweiz hat sich dagegen entschieden. https://commercial-publishing.ch/co2tieferlegen/

«Volk stimmt auch nicht über neue SBB-Züge ab»

Das Volk kann über die Beschaffung neuer Kampfjets abstimmen. Das sei falsch, Materialbeschaffungen gehörten nicht an die Urne, sagt ein Gegner.    
https://www.20min.ch/schweiz/news/story/-Volk-stimmt-auch-nicht-ueber-SBB-Zuege-ab--12084019

Interessante Idee ...

Nestlé will Plastik-Abfall reduzieren

Nestlé will Plastik-Abfall reduzieren    Nestlé hat das Plastik-Abkommen «New Plastics Economy» der Ellen MacArthur Stiftung und der Uno unterzeichnet. Mit dem Abkommen verpflichten sich Unternehmen, zur Verminderung des Plastik-Abfalls beizutragen.    
https://www.20min.ch/storytelling/story/27122370

Schön - hoffentlich folgen noch andere dem Beispiel !

Beleibteste Posts alle Zeiten

Politische Korrektheit - Ich bin nicht mehr links

E-Bikes sind (teilweise) zu schnell - es sind Massnahmen gefordert - fordert der VCS

Atheisten nerven

Oh Du wunderschöner Black Friday !

Wenn Flüsse verschwinden ! Langsam wird es bedrohlich !

Fotos und Berichte zur Kundgebung in Bern - Klima-Alarm am 8.12.2018 in Bern

Von materiellen Gütern, unverbesserlichen Fetischanbetern und der Wegwerfgesellschaft

ETH-Klimaforscher - Klimawandel: Das Wohlergehen der Menschheit steht auf dem Spiel

Labels

Mehr anzeigen