FrischerFritz iss auf

"Wenn wir unseren Lebensmittelabfall um 50% reduzieren würden, hätte das dieselbe positive Auswirkung für Umwelt und Klima, wie wenn weltweit jedes zweite Auto aus dem Verkehr gezogen würde!" (Die Essensvernichter/ Stefan Kreutzberger)

Als Fritz diese Tatsache erfuhr, frischte er seine Gedanken auf und es entstand das Projekt "FrischerFritz":
Nahrungsmittel, die wir vor der unnötigen Vernichtung retten, in einem fixen Verkaufswagen an zentraler Lage in Thun zu reduzierten Preisen verkaufen.




Beliebteste Posts letzte 30 Tage

Freisinnige Klimakatastrophe

Flughafen Zürich - Drohnen und Terror - und Drohnen ganz allgemein

Vom Selfscanning, Läden ohne Kasse und was das mit uns zu tun hat

Aktuell offenbar Mehrheit für Zersiedelungsinitiative – dank SVP-Anhängern

Rapper wegen Schmähsong gegen Rickli verurteilt

Kassenlose Supermärkte - Selfscanning - und blindwütige Datensammler

Atheisten nerven

Greenpeace-Test: So lange halten Lebensmittel wirklich

Beleibteste Posts alle Zeiten

Politische Korrektheit - Ich bin nicht mehr links

Freisinnige Klimakatastrophe

Atheisten nerven

E-Bikes sind (teilweise) zu schnell - es sind Massnahmen gefordert - fordert der VCS

Vom Selfscanning, Läden ohne Kasse und was das mit uns zu tun hat

Von materiellen Gütern, unverbesserlichen Fetischanbetern und der Wegwerfgesellschaft

Oh Du wunderschöner Black Friday !

Fotos und Berichte zur Kundgebung in Bern - Klima-Alarm am 8.12.2018 in Bern

Beliebte Posts aus diesem Blog

Politische Korrektheit - Ich bin nicht mehr links

Freisinnige Klimakatastrophe

Atheisten nerven

Labels

Mehr anzeigen