Wie soll denn ein Bundesrat sein ?

Die urbane Stimme ist leise: Schweizer Städte sind im Bundesrat kaum vertreten   

Die Schweiz wird zunehmend ein Land der Städter, und entsprechend gewinnen auch deren spezifische Probleme immer mehr an Gewicht. Doch die urbane Schweiz ist im Bundesrat fast gar nicht vertreten.    
Es ist schwierig. Wie soll eine Bundesrätin oder ein Bundesrat sein ? Nach welchen Kriterien soll die "Verteilung" von statten gehen ? Geschlecht ? Region ? Sprache ? Religion ? Stadt-Land ? Haarfarbe ? Verheiratet - geschieden - Single ? Was braucht es denn wirklich, damit sich SchweizerInnen offenbar richtig vertreten fühlen ?
Vielleicht einfach nur DIE BESTEN. Menschen, die unser Land in schwierigen Zeiten lenken und führen können! Menschen, die entscheiden können und wollen. Menschen, die Verantwortung für die Zukunft übernehmen wollen. Wäre das eine Variante ?



Beliebteste Posts letzte 30 Tage

Atheisten nerven

Greta-Effekt - Klimawandel - Reiseverhalten - Reiseanbieter

2.2.2019 - Klima-Demos in 13 Schweizer Städten für eine Zukunft der nächsten Generationen !

Temperaturanstieg, Treibhauseffekt und die Rolle der Schweiz: Das sind die wichtigsten Fakten zum Klimawandel

Politische Korrektheit - Ich bin nicht mehr links

Mängel in Schweizer Schlachthöfen

Swisscom, Sunrise und UPC und Co. – und das leidige Thema „Kundenservice“

Beleibteste Posts alle Zeiten

Atheisten nerven

Politische Korrektheit - Ich bin nicht mehr links

Greta-Effekt - Klimawandel - Reiseverhalten - Reiseanbieter

2.2.2019 - Klima-Demos in 13 Schweizer Städten für eine Zukunft der nächsten Generationen !

Temperaturanstieg, Treibhauseffekt und die Rolle der Schweiz: Das sind die wichtigsten Fakten zum Klimawandel

Von materiellen Gütern, unverbesserlichen Fetischanbetern und der Wegwerfgesellschaft

Homophobie - Islamophobie und Schokolade und Läderach

Beliebte Posts aus diesem Blog

Greta-Effekt - Klimawandel - Reiseverhalten - Reiseanbieter

Atheisten nerven

Labels

Mehr anzeigen